Prof. Dr. habil. Alexa Huang

Founding Co-Director of the GW Digital Humanities Institute
Director, Dean's Scholars in Shakespeare Program
Director of Graduate Studies, Department of English
Professor of English, Theatre and Dance
     East Asian Languages and Literatures and International Affairs

Fakultät für Anglistik
George Washington University

General Editor, Shakespearean International Yearbook

Lebenslauf und Schriftenverzeichnis auf Anfrage vorhanden


     Alexa Huang ist Professorin am Department of English der George Washington-Universität sowie Mitglied eines Forschungsprojektes zur Literatur am MIT. Sie promovierte in Vergleichender Literatur und Geisteswissenschaften. Seine Forschungsschwerpunkte sind:

1. Shakespeare, Renaissance-Drama und ihre Interpretationen im 20. Jahrhundert

2. Moderne Literatur, Theater und Film Chinas und der chinesischen Diaspora

3. Theorie und Praxis digitaler Geisteswissenschaften und kulturelle Globalisierung.

2009 veröffentlichte er "Chinese Shakespeares: Two Centuries of Cultural Exchange" (New York: Columbia University Press). In dem Buch untersucht die Autorin die Beziehungen zwischen den Ideen Shakespeares und Film, Theater und Literatur in China im Zeitalter der Globalisierung.

Huangs Arbeiten gehen u.a. der Frage nach, wie ethnische- und nationale Geschichtsvorstellungen sich in Darstellungen auf der Bühne und der Leinwand spiegeln. Dazu erschienen die Bände "Shakespeare in Hollywood, Asia and Cyberspace" (2009) und "Class, Boundary and Social Discourse in the Renaissance" (2007). Gemeinsam mit Tom Bishop und Graham Bradshaw gibt A. Huang außerdem das Shakespearean International Yearbook heraus und er arbeitet an der neuen Variorum Shakespeare Edition der Modern Language Association (MLA) mit.

Sie war Autorin und Mitherausgeberin verschiedener Zeitschriften, wie dem Asian Theatre Journal, Borrowers and Lenders: The Journal of Shakespeare and Appropriation oder einer Sonderausgabe von Shakespeare, der Zeitschrift der britischen Shakespeare-Gesellschaft. Mit Veröffentlichungen zu Marlowe, Shakespeare, Lu Xun, Gao Xingjian, Stan Lai - um nur einige zu nennen - leistete sie Beiträge zur Asien-und zur Literaturwissenschaft, zur Shakespeare-Forschung und zur Erforschung der frühen Neuzeit.

Neben der Betreuung von Master-und Doktorarbeiten lehrt Prof. Huang auf den Gebieten der Theater-, Film-, Literatur- und Asienwissenschaften. Außerdem arbeitet er gemeinsam mit Regisseuren an digitalen und Videoprojekten.

Um Filme und Video für Lehre und Forschung frei zugänglich zu machen ist sie Mitbegründer von Global Shakespeare und von Shakespeare in Asia (SPIA), beides offene digitale Projekte des MIT. 2009 war sie Video-Kurator der Ausstellung "Imagining China: The View from Europe, 1550 - 1700" an der Folger-Bibliothek in Washington. Um die Synergien zwischen A. Huangs theoretischer Arbeit, Schauspielern und Regisseuren noch besser zu nutzen entstand an der Cornell-Universität die Global Performing Arts Database (GloPAD). A. Huang arbeitete als Gastwissenschaftler an der Harvard-Universität, der Zentralen Theaterakademie Beijing und der Nationaluniversität Seoul. Seine neuen Projekte sind dem Humor in der Literatur, sowie dem interkulturellen Theater gewidmet.

Geb. in Taiwan. Studium der Angslistik, Germanisti, Sinologie und Komparatistik in Taipei, Oxford, Göttingen, München, Strassbourg, Leeds und Stanford. Promotion 2004 mit seiner Doktorbeit (Stanford) über Shakespeare. Habilitation 2010 an der Penn State Universität (2011 an der George Washington Universität): Habilitationsschrift "Chinese Shakespeares: Two Centuries of Cultural Exchange."

Facebook
LinkedIn Alex Huang




Alexa Huang :: GW Department of English
Alexa Huang at MIT
Global Shakespeares
Huang on Google+
alexanderhuang.org
Alexa Huang :: GW Elliott School of International Affairs
Alexa Huang :: GW East Asian Languages and Literatures
Alexa Huang :: Sigur Center for Asian Studies
Alexa Huang :: GW Medieval and Early Modern Studies Institute


Chinese Shakespeares
MLA Scaglione Prize
--------
NYU Joe A. Callaway Prize Honorable Mention
--------
ICAS Colleagues' Choice Award
--------

Reviews
---------
---------BSA journal
Special Issue on Global Shakespeares
---------
SIY, general editor
--------
Special Issue Vol 28 No 1, Spring 2011
------
Shakespeare in Hollywood, Asia and Cyberspace
---------


Sourcebook of Chinese and Sinophone Literary Studies in North America in the New Millennium
---------Class, Boundary and Social Discourse in the Renaissance

 


Go to Page for students
Abbreviated version of this page